English

Ortsabhängiges Filtern von Caches

Auf der Website Geocaching.comkann man sich kostenlos registrieren und bekommt so Zugang zur Weltweiten Datenbank mit über drei Millionen Caches. Eine Premium-Mitgliedschaft für €29,99 pro Jahr ist nicht erforderlich, bietet aber Zugang zu Caches, die Premiumstatus haben.

Die Website ist weitgehend barrierefrei. Gibt man einen Ort oder eine Adresse in das Suchfeld ein, wird eine Tabelle mit Caches in der Umgebung angezeigt.

Neben dem Namen des Cache, der meist einen Bezug zur Örtlichkeit enthält, wird auch der Cache-Typ in der Tabelle angezeigt. Es gibt die Typen Traditional, Mystery und Multi. Traditional Caches oder Tradis sind die eingangs beschriebene Form von Behälter und Versteck. Mystery Caches sind mit Rätseln verbunden, die oft visueller Natur sind. Man muss etwa Zahlen auf einem Schild addieren oder die Fenster eines Hauses zählen, um die Zielkoordinaten zu erhalten. Multi Caches bestehen aus mehreren Stationen. Auch hier sind oft visuell orientierte Aufgaben zu lösen, um die Koordinaten der jeweils nächsten Station zu ermitteln.

In weiteren Spalten der Tabelle finden sich die Einstufungen von Schwierigkeitsgrad und Gelände. Beides wird auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet. Je geringer die Einstufung, desto größer die Chance, den Cache auch blind zu finden. Weiterhin wird die Größe des Behälters mit nano, micro, small, regular oder large angegeben. Hier gilt, je kleiner der Behälter, desto schwerer ist es, ihn zu finden.

© Copyright Robbie Sandberg

Login